Gestern trafen wir Sebastian Krumbiegel von Die Prinzen in Torgau

Janine, Lisa, Pauline, Julia, Sarah, Paula, Sebastian, Wiebke, Dominic, Stephanie, Paul, Frau Barth, Frau Eilenberger, Christina (v.l.n.r.)
Janine, Lisa, Pauline, Julia, Sarah, Paula, Sebastian, Wiebke, Dominic, Stephanie, Paul, Frau Barth, Frau Eilenberger, Christina (v.l.n.r.)

Nun war es gestern, den 31.05.2017 endlich soweit. Das Interview mit Sebastian Krumbiegel von Die Prinzen stand an. Mit 16 Fragen im Gepäck trafen wir uns gegen 16:00 Uhr an der Stadtbibliothek Torgau, um sein Buch "Courage zeigen" vorzustellen. Die Räumlichkeit für den Part "Geschichte" hatten wir uns rausgesucht, da es in seinem Buch recht politisch zugeht und wir dachten, dass das daher auch viel besser passt. Frau Eilenberger, Leiterin der Bibo war dann doch ganz schön aufgeregt *g*. Wir stellten die Stühle auf, hm....wie viel sind wir heute eigentlicht??? Ok, 12 Leute... So langsam, es war dann schon 17:00 Uhr, waren wir etwas aufgeregt. Wir hatten so etwas in der Art noch nie gemacht und bibberten natürlich, dass auch unsere zwei Kameras ja funktionierten. Wir freuten uns  besonders, dass Frau Oberbürgermeisterin Romina Barth mit anwesend war. Auch Torgau TV war mit am Start und möchten uns auch nochmals bei ihnen bedanken, dass sie einen kleinen Film darüber veröffentlichen werden.

Dann war es nun endlich soweit. Wiebke, Stephanie und Christina machten sich auf den Weg und holten - wie verabredet - Sebastian von der Marienkirche ab und gingen mit ihm zur Bibo. 30 Minuten hatten wir Zeit, um all unsere Fragen von ihm beantworten zu lassen. Neben Fragen wie, was ihn dazu bewegt hat, dieses Buch zu schreiben oder was sein Lieblingsbuch ist, wollten wir natürlich auch wissen, wie man am besten Courage zeigt und er gab uns auch ein paar Tipps dazu :). Im Anschluss durften wir sogar das Konzert von ihnen besuchen und waren total happy! :D Das Interview werden wir demnächst mit kleinen Passagen mal veröffenlichen und die Torgauer Zeitung bringt darüber einen großen Bericht kommende Woche. Für uns heißt es jetzt, das Interview niederzuschreiben.

 

Mit diesen Worten verabschieden wir uns für heute und freuen uns schon auf die nächste Aktion.