Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung aus Dresden zu Gast in Torgau

Vor nicht all zu langer Zeit erhielten wir einen Tipp von unserer Oberbürgermeisterin der Stadt Torgau, Frau Romina Barth von dem Projekt "Hoch vom Sofa".

Hoch vom Sofa! will Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 18 Jahren dazu ermuntern, sich einzumischen – im Dorf, in der Stadt oder im Viertel. Gefragt sind Ideen, mit denen vor der eigenen Haustür etwas verändert und gestaltet werden soll. Unterstützt von lokalen Partnern setzen Jugendliche eigene Projekte um und prägen ihre Nachbarschaft mit. So übernehmen beispielsweise Jugendhilfeträger gemeinsam mit jungen Menschen die Gestaltung von Aktionsflächen oder Jugendräumen und beziehen in ihre Projekte sowohl die Nachbarschaft als auch die lokale Wirtschaft mit ein. Die Erfahrung, selbst etwas in ihrer Umgebung zu verändern, stärkt das Selbstbewusstsein der Jugendlichen und eröffnet ihnen neue Freiräume.

Hoch vom Sofa! ist ein Förderprogramm für Kinder- und Jugendprojekte. Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in allen Projektphasen ist gewollt und gelingt, indem Jugendliche direkt angesprochen werden, ihre Themen im Mittelpunkt stehen, sie von Erwachsenen begleitet, aber nicht angeleitet werden und das Programm sowohl thematisch als auch im gesamten Prozess offen angelegt ist.

So kam uns gestern Mathias Busch von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung aus Dresden in Torgau besuchen, um uns mitzuteilen, dass wir die Förderungen für Projekte in diesem Jahr erhalten. Unsere Aufgabe ist es jetzt, den Antrag auszufüllen und zwei Projektverantwortliche aus dem Team festzulegen.